Ueberuns_0441_1426x650px
Beirat

Wissenschaftlicher Beirat

Roland Bent

Chief Technology Officer (CTO)
Phoenix Contact

„Das inIT verbindet über seine Kompetenzfelder ein Angebot an technologischer Spitzenforschung mit starker industrieller Umsetzungskraft. Es erzeugt durch diese Vernetzung von Industrie und Wissenschaft einen hohen überregionalen Nutzen für die Wirtschaft und internationale Strahlkraft im Bereich der angewandten Wissenschaft.“

Prof. Dr. rer. nat. Jürgen Krahl

Präsident der TH OWL

„Wir leben in einer sich dynamisch und nichtlinear ändernden Zeit, in der Technologien heute hightech und morgen überholt sein können. Deshalb sind angewandte Forschung und ihr Transfer wichtiger denn je. Im Institut für industrielle Informationstechnik (inIT) der TH OWL wird beides seit mehr als einem Jahrzehnt erfolgreich gelebt. Das inIT forscht u.a. gemeinsam mit Unternehmen daran, Künstliche Intelligenz (KI) in Industrieanwendungen einzusetzen. Da wir die Einheit von Forschung und Lehre leben, profitieren nicht nur die Unternehmen, sondern auch die Studierenden der TH OWL, die aus dem inIT heraus stets den neuesten Kenntnisstand vermittelt bekommen.“ „Das inIT verbindet über seine Kompetenzfelder ein Angebot an technologischer Spitzenforschung mit starker industrieller Umsetzungskraft. Es erzeugt durch diese Vernetzung von Industrie und Wissenschaft einen hohen überregionalen Nutzen für die Wirtschaft und internationale Strahlkraft im Bereich der angewandten Wissenschaft.“

Johannes G. Schaede

Chief Technology Officer (CTO)
Koenig & Bauer Banknote Solutions

„Das Institut für industrielle Informationstechnik ist in seiner Ausrichtung perfekt für angewandte Grundlagenforschung ausgestattet. Durch enge Verbindung in die nationale und internationale Forschung und in die Wirtschaft hinein, entstehen Synergien, die das inIT bundesweit für Unternehmen höchst interessant machen.“

André Sombecki

Finanzvorstand der Weidmüller-Gruppe 

„Wer die Verknüpfung von Spitzenforschung und Anwendung auf dem Gebiet der industriellen Informationstechnik und intelligenter Automation angehen mochte, ist mit dem inIT gut aufgestellt. Künstliche Intelligenz, 5G, Industrial IoT, IT Security oder Smart Production sind für uns und unsere Kunden wichtige Zukunftsfelder– mit dem Forschungspartner inIT an unserer Seite sehen wir uns bestens gerüstet, auch in der Zukunft innovative Produkte und Lösungen anbieten zu können. Wir schätzen das inIT – für fachliche Expertise, Innovationsgeschwindigkeit und vertrauensvolle Zusammenarbeit.“