Mensch-Maschine-Interaktion

itsowl-TT-ProdAssist: Prototypische Umsetzung eines Assistenzsystems zur individuellen Unterstützung von Menschen mit Behinderung in der Produktion

01.01.2017 bis 31.10.2017

Die Digitalisierung wird die industrielle Arbeitswelt nachhaltig verändern [BMAS15]. Im Sinne von Arbeit 4.0 liegt hier aber auch die Chance, durch gezielten Einsatz von Technologie auf die Bedürfnisse werkstätiger Menschen individuell einzugehen. Dabei spielt insbesondere das Thema Inklusion eine gewichtige Rolle. Ziel dieses Transferprojekts ist daher der zielführende Transfer von Know-how aus der Nachhaltigkeitsmaßnahme Arbeit 4.0 zur Unterstützung von Menschen mit Behinderung zur eigenständigen Arbeit im Umfeld der Produktion. Dazu sollen mittels mobilem Assistenzsystem notwendige Arbeitsschritte identifiziert, individuell annotiert und den Mitarbeitern in nutzergerechter Weise vermittelt werden. Durch anspruchsvollere Aufgaben und höhere Eigenverantwortung in der täglichen Arbeit antizipieren wir eine höhere Arbeitsqualität und -zufriedenheit.

Das Projekt wird gefördert durch:
Projektträger Karlsruhe Produktion und Fertigungstechnologien (PTKA-PFT)
Sponsoren: Projektträger Karlsruhe Produktion und Fertigungstechnologien (PTKA-PFT)
Förderkennzeichen: 02PQ3062
Förderlinien: it's OWL Spitzencluster
Volkan Aksu¹, Sascha Jenderny, M. Sc., Sascha Martinez, Prof. Dr.-Ing. Dr. phil. Dr. rer. soc. Carsten Röcker²
Providing Context-Sensitive Mobile Assistance for People with Disabilities in the Workplace
In: G. Di Bucchianico (Ed.): Advances in Design for Inclusion. Springer International Publishing, Cham, Switzerland, pp. 3 - 14, Jul 2018
¹ Erstautoren
² Letztautoren
Lebenshilfe Lemgo e.V. Werkstatt für behinderte Menschen Begatal
Gefördert durch
Projektträger