Industrielle Kommunikation

LemgoDigital: Fraunhofer IoT-Reallabor für die digitale Transformation von kleinen und mittleren Städten

05.04.2018 bis 04.04.2021

Wir leben in einer Welt die sich zunehmend vernetzt. Immer mehr Aspekte unseres Alltags werden digitalisiert. Das betrifft auch das Leben in der Stadt. Dabei stellt sich die Frage wie diese technischen Fortschritte ausgenutzt werden können, um die Interaktion zwischen Mensch und Stadt attraktiver zu gestalten. Weltweit wird sich mit Smart City Konzepten auseinandergesetzt. Der Fokus liegt meist auf den Herausforderungen von Großstädten vor dem Hintergrund der Urbanisierung. Kleine und mittelgroße Städte, in denen allein in NRW mehr als die Hälfte der Bevölkerung Zuhause ist, können jedoch auch von digitalen, intelligenten Lösungen profitieren. Mit dem Projekt „Lemgo Digital“ wurde ein innovativer Ansatz initiiert, um Lösungen zur Schaffung einer digitalen Mittelstadt zu erarbeiten und dabei als deutschlandweite Referenz für viele ähnlich geprägte Städte und Regionen zu dienen. Das Projekt ist als eine offene Innovations- und Testplattform ausgelegt, in der die digitale Transformation von Kommunen erprobt und pilotiert werden kann. Die primären Handlungsfelder umfassen die Bereiche Mobilität, Attraktive Innenstadt und Umwelt. Durch partizipative Prozesse und den Aufbau einer stadtweiten IoT Infrastruktur werden zusammen mit Unternehmen, Kommunen, Forschungseinrichtungen und Bürgern nutzbare und skalierbare Lösungen als innovative Produkte und datenbasierte Dienste umgesetzt.

Das Projekt wird gefördert durch:
Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen (MWIDE NRW)
Projektträger: Bezirksregierung Detmold
Förderkennzeichen: 34.03.08-004/2018-001
Projektbeteiligte / Ansprechpartner: Dr.-Ing. Lukasz Wisniewski
Projektmitarbeitende: Maxim Friesen, M. Sc.
Gefördert durch
Projektträger