Echtzeit-Bildverarbeitung, Industrielle Signalverarbeitung

FekuBiQu: Entwicklung eines Anlageüberwachungssystems zur Identifizierung von Fehlern auf PE und PP Kunststoffrohroberflächen mit Hilfe von Bildverabreitung- und Sensorfusionsmethoden zur Qualitätssicherung und Rückkopplung auf die Prozessführung

01.06.2010 bis 31.10.2011

Die steigenden Marktanforderungen an Kunststoffrohre setzen einen stets wachsenden Automatisierungsgrad bei der Herstellung auf Rohrextrusionsanlagen voraus. Rohrextrusionslinien weisen ein hohes Maß an Prozesskonstanz auf und ermöglichen eine wirtschaftliche Herstellung von eng tolerierten Rohren. Mit der dadurch zunehmenden Komplexität wachsen die Anforderungen an die Maschinenbediener. Die frühzeitige Detektion von Fehlern im Extrusionsprozess und das zeitnahe Korrigieren und Regulieren der Einstellparameter ist dabei von großer Wichtigkeit. Dafür wurden Extrusionslinien mit einer Reihe von Sensorik ausgestattet, um dem Maschinenbediener bei der Überwachung des Prozesses zu unterstutzen.

Ziel des Forschungsprojekts ist es, die Oberflächenfehler von extrudierten Kunststoffrohren mit Hilfe von Maschinen- und optischen Materialinformationen zu erkennen, zu klassifizieren und eine Rückverfolgbarkeit der Fehlertypen zu gewährleisten.

Das Projekt wird gefördert durch:
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
Förderkennzeichen: KF2448207LKO
Förderlinien: Zentrales Innovationsprogram Mittelstand (ZIM)
Projektbeteiligte / Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Roland Hildebrand
Projektmitarbeitende: Karl Voth, M. Sc.
Karl Voth, M. Sc.¹, Alexander Dicks, M. Sc., Prof. Dr.-Ing. Volker Lohweg²
Konfliktlösende Informationsfusion zur Maschinendiagnose am Beispiel von Extrusionsanlagen
In: 21. Workshop Computational Intelligence, Nov 2011
¹ Erstautoren
² Letztautoren
Studienarbeit
Untersuchung von Bildverarbeitungsalgorithmen zur Fehlerdetektion auf extrudierten Rohroberflächen
Victor Ens, B. Sc.
Bachelorarbeit
Entwicklung und Evaluierung einer modellbasierten Fehlerinspektion von extrudierten Rohroberflächen
Victor Ens, B. Sc.
Gefördert durch